Träumende, Lernende, Interessierte, Skeptiker und alle, die sich nach Heilung und Erholung sehnen, sind herzlich dazu eingeladen mit mir auf die Reise zu gehen. Auf wundersamen Wegen helfe ich als runische Heilerin Menschen aller Altersgruppen, sich von ihren Lasten und Fesseln zu befreien, ihr Bewusstsein zu erweitern, Kraft zu schöpfen und einen Neuanfang zu setzen.

Ich freue mich auf jeden, der den Mut findet, mit mir in andere Welten einzutauchen.

My Image

Willkommen in meiner Oase

Litha Menan

Runenheilung​​​​​​​​​​​​​​

Energetisches Heilen mit Runen

Schon immer habe ich die Welt mit anderen Augen gesehen und intensiv erlebt. Ich war eines der  glücklichen Kinder, die frei und unbehelligt in Stadt und Natur aufwachsen konnten. Niemand hiel mich davon ab, alleine und verträumt durch die „Wildnis“ zu streifen, und so war ich immer auf der Suche nach magischen Orten und Dingen, die über die rationale Welt hinausgingen. Wo andere nichts Besonderes sahen, erlebte ich ein reiches Wirrwarr an intensiven Sinneseindrücken, Gefühlen, Träumen und Gedanken.


In meiner Arbeit als Ergotherapeutin wurden mir schon früh „heilende Hände“ nachgesagt. Mit einer  gesunden Portion Skepsis hatte ich lange darüber gelächelt, bis sich nach der Geburt meines ersten Kindes alles veränderte. Ich wurde noch empathischer als ohnehin schon.  Ein großer Schlüsselmoment kam für mich in einer Zeit, in der sich mein kleiner Sohn mit starken Schmerzen am Boden wälzte.  So gerne wollte ich ihn in meinen Armen trösten, doch anfassen ließ er sich nicht. Also hielt ich meine Hände einfach schützend über ihn, um ihn mit meiner Seele zu berühren. Und da begann ich wirklich zu fühlen. Ich konnte ein Kribbeln an meinen Händen spüren und es veränderte sich, je nachdem ob ich die Hände über seinen Kopf, oder seine Beine hielt. So lernte ich erfühlen, wo er die Schmerzen spürte. Hatte er Zahnschmerzen, kribbelten meine Hände, wenn ich sie über sein Gesicht hielt. Hatte er Wachstumsschmerzen, kribbelten sie über seinen Beinen. Einmal kribbelte seine Lunge, obwohl er gesund schien, doch am nächsten Morgen begann der Husten. Auch an meinem bis dahin skeptischen Mann testete ich, was ich mit den „Kribbelhänden“ bewirken konnte.  So entstanden daraus meine ersten gezielten Heilversuche.


Ich begab mich auf die Suche nach einer Methode, meine neu entdeckten Fähigkeiten auszubilden, doch nichts schien zu mir zu passen. Bis heute weiß ich nicht, was mich bewegte den Suchbegriff „Runen“ ins Internet einzugeben. Mit „solcherlei Dingen“ hatte ich mich nie befasst. Doch aus einem inneren Drang heraus fühlte ich mich davon angezogen. Ich wühlte ich mich auf der Suche nach authentischer Runenarbeit mühsam durch alles, was es zu Runen zu finden gab, und war vorerst enttäuscht: Bunte Farbe auf Baumscheiben und Heilsteinen, Runenyoga, Wahrsager, Zahlenmystik und dutzende Bücher von Autoren die vorgaben, die Runen entschlüsselt und ergründet zu haben. Esoterische Überreste, rechtsradikaler Missbrauch und neu erfundene Räder waren scheinbar alles was es über die Runen zu lernen gab. Beinahe wollte ich frustriert das Handtuch werfen, als ich auf schicksalhafte Weise meinen „Runenpapa“ fand.


Zu dieser Zeit hatte er sich längst aus dem Internet zurückgezogen, doch ein handgeschriebener Brief von mir konnte ihn trotzdem erreichen. Für uns beide war diese Begegnung seltsam einschlägig und vertraut. Genau so fühlte sich für mich auch die Arbeit mit den Runen an: wie ein Wiederfinden. Selbst würde er sich nie einen „Runenmeister“ nennen, doch seit fast 50 Jahren lebt er praktische Runenarbeit. Seine Kenntnisse stammen nicht aus Büchern. Sie ruhen auf altem Erbwissen und den Erfahrungen aus schamanischen Reisen. Sein Vorgehen und seine Lehren unterscheiden sich grundlegend von dem, was in der gängigen Literatur gelehrt wird. Viele Jahrhunderte lang bildete seine Familie über Generation hinweg runische Schamanen, Heiler und andere Spezialisierungen von Runern aus. Ihre Wurzeln reichen zurück zur der Hammaburg – worauf sich das heutige Hamburg gründete. Mein liebenswerter, manchmal mürrischer und reichlich schelmischer Lehrmeister stellte von Anfang an klar, wie viel Zeit und Hingabe die Arbeit mit Runen erfordert, um überhaupt nur ein Grundverständnis zu erwerben.


Von diesem ernüchternden Versuch diejenigen fernzuhalten, die nicht bereit sind, echtes Herzblut aufzubringen, ließ ich mich nicht abschrecken. Mein naturgegebener Zugang zu den Runen und die unermüdliche Unterstützung von Rewa befähigten mich, über meine Grenzen hinaus zu wachsen. Schneller als ich es für möglich gehalten hätte, ließ ich „Schicksalsschläge“ hinter mir, begann meine Ketten zu lösen und sprang mit vielen Tränen über die ersten Schatten. Eine „unmögliche“ Gegebenheit nach der anderen stellte mein Leben, mein Denken und meinen Glauben völlig auf den Kopf. Neben meinem weltlichen Lehrer, haben sich auch „spirituelle Lehrer" meiner angenommen und so bekam ich meinen spirituellen Namen genannt. Nachdem ich viele Ängste abgelegt hatte, war ich bereit mich meiner Berufung und meiner Verantwortung zu stellen. Auf dem Weg etwas zu verändern, möchte ich all die Zauber teilen, die mich heute von Herzen strahlen lassen. 

Ueber mich